Integrierte Nachhaltigkeitsberichterstattung: ESG Reporting für Industrie, Energie & Umwelt sowie Versicherungen

Profitieren Sie von einer automatisierten ESG-Berichterstattung, welche die branchenspezifische Regulatorik erfüllt.

Automatisierte und integrierte Nachhaltigkeitsberichterstattung – aber wie?

Was sind die aktuellen Anforderungen an mein ESG Reporting? Welche KPIs sind relevant? Woher bekomme ich die notwendigen Daten. Wie bereite ich sie automatisiert auf? Diese Fragen beschäftigen aktuell viele Unternehmen. Keine leichte Aufgabe, da die Vorgaben kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) wurde am 28. November 2022 von der EU als ESG-Offenlegungsgesetz verabschiedet. Sie führt zu einer umfangreichen und verbindlichen Nachhaltigkeitsberichterstattung. Unternehmen müssen künftig ESG-relevante Informationen nach den neuen verbindlichen European Sustainability Reporting Standards (ESRS) offenlegen.

Was ändert sich durch die CSRD für das ESG Reporting?

Die CSRD soll dem Greenwashing ein Ende setzen und die Rechenschaftspflicht der Unternehmen erhöhen. Mit ihr werden detailliertere Berichtspflichten als mit der derzeitigen Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung eingeführt. Dies schließt die obligatorische Offenlegung von Menschenrechten, Umweltrechten, sozialen Rechten und Governance-Faktoren mit ein. Die CSRD schreibt vor, dass die nichtfinanzielle Berichterstattung geprüft und in den Lageberichten der Unternehmen veröffentlicht werden muss. Damit wird die nichtfinanzielle Berichterstattung der finanziellen Berichterstattung gleichgestellt.

Wer ist von den Änderungen betroffen?

Die neuen Meldepflichten gemäß der CSRD gelten ab 2024 für Unternehmen, die schon jetzt von der Non-Financial Reporting Directive (NFRD) betroffen sind, und ab 2025 für alle großen Unternehmen unabhängig von der Kapitalmarktorientierung. Auch Nicht-EU-Unternehmen mit Tochtergesellschaften oder Niederlassungen im EU-Binnenmarkt werden bis 2028 unter der CSRD berichtspflichtig werden:

  • Große (börsennotierte und nicht börsennotierte) Unternehmen im Sinne der Rechnungslegungsrichtlinie (das heißt Unternehmen, die mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllen: 250 oder mehr Beschäftigte, ein Umsatz von mindestens 40 Mio. EUR in der EU oder eine Bilanzsumme von mindestens 20 Mio. EUR;
  • Alle Unternehmen auf EU-regulierten Märkten; und
  • Nicht-EU-Unternehmen mit mindestens einer Tochtergesellschaft oder Zweigniederlassung in der EU und einem jährlichen Nettoumsatz von mindestens 150 Mio. EUR in der EU.

Daneben gelten für alle zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtete Unternehmen ebenfalls Angaben gemäß Artikel 8 der EU-Taxonomie Verordnung. Nach diesem Klassifizierungssystem müssen Unternehmen bereits für das Geschäftsjahr 2022 den taxonomiekonformen Anteil an ihren Umsatzerlösen, Investitionsausgaben (CapEx) und Betriebsausgaben (OpEx) darstellen.

ESG Reporting nach CSRD: Das ist zu berichten

Die verbindlich anzuwendenden European Sustainability Reporting Standards (ESRS) geben den Inhalt für das ESG Reporting vor. Die finalen Entwürfe der ESRS wurden am 23. November 2022 auf der Website der European Financial Reporting Agency Group (EFRAG) veröffentlicht.

Die ESRS Standards decken das gesamte Spektrum der ESG-Themen ab und umfassen:

  • Einen Standard mit allgemeinen Grundsätzen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung;
  • Einen Standard für übergreifende Offenlegungsanforderungen;
  • Die spezifischen Offenlegungspflichten konzentrieren sich auf 10 ESG-Themen.

Automatisierte ESG Steuerung und ESG Reporting

Für ein erfolgreiches ESG Management und ESG Reporting ist eine konsequente Datenerhebung und -Verarbeitung notwendig – über die gesamten Geschäftsprozesse

Das ESG Reporting ist neben den zahlreichen fachlichen Anforderungen vor allem auch ein IT-Thema. Die Verfügbarkeit und das „Zusammensammeln“ der relevanten ESG-Daten ist eine der Hauptherausforderungen für Unternehmen. Eine integrierte Perspektive auf finanzielle und nicht-finanzielle Informationen ist entscheidend.

In SAP S/4HANA sind viele relevante Finanzkennzahlen auf transaktionaler Ebene bereits vorhanden und lassen sich direkt mit den ESG-Daten in Verbindung bringen. Die reine Transparenz über den aktuellen Status reicht dabei leider nicht. Unternehmen müssen eine ESG-Planung etablieren, die aktiv Veränderungen treibt und entsprechende Maßnahmen aufsetzen kann.

Automatisiertes ESG-Reporting: Interdisziplinäre Expertise für Ihr Projekt

Mit unseren interdisziplinären Teams aus Financial Reporting, Branchen-Expertinnen und -Experten, Compliance und SAP- und IT-Architects begleiten wir sie fachgerecht und individuell.

Financial Reporting

Das tiefe Fachverständnis unserer Experten für die Anforderungen an Unternehmen hinsichtlich der regulatorisches Anforderungen begleitet Ihr Projekt von Anfang an

Branchenexpertise

Nutzen Sie das Wissen unserer Branchenexperten aus Industrie, Energie & Umwelt sowie Versicherungen für Ihr Projekt

SAP und Technologie-Know-how

Erfahrene Expertinnen und Experten unterstützen bei der individuellen Implementierung in Ihre IT

Kontakt: Las­sen Sie sich in­di­vi­du­ell be­ra­ten

Ihre Ansprechpartnerin in Sachen ESG Reporting

Alexandra Drinhausen

Passgenaues Nachhaltigkeitsreporting: Von der Analyse bis zum Betrieb

Wir unterstützen Sie in allen Stufen des Prozesses von der Analyse, über die ESG Datenmodellierung bis in den IT-Betrieb.

Analyse

Welche Daten werden auf welche Weise generiert? Was soll bereitgestellt werden? Dieser Schritt umfasst:

  • Analyse der Unternehmensaktivitäten, die unter die definierten Aktivitäten der EU-Taxonomie (NACE Codes) fallen
  • Analyse der Prozesse und Daten sowie der zusätzlich notwendigen Dimensionen für das ESG-Reporting & Controlling
  • Analyse der Datenquellen, der Datenherkünfte sowie der Prozesse zur Datenanlieferung
  • GAP-Analyse und Ableitung der relevanten KPIs aus den wesentlichen Themen unter Berücksichtigung von relevanten Standards

Konzeption und Design

Basierend auf den Erkenntnissen der Ist-Analyse wird nun das ESG-Datenmodell ausgearbeitet:

  • Konzeption und Design Ausarbeitung des unternehmensindividuellen ESG-Datenmodells (relevante Datenquellen)
  • Design und Konzeption der quantitativen und qualitativen Berichtsinhalte
  • Konzeption der Maßnahmen, Prozesse und der Datenbeschaffung
  • Soll-Konzeption der zukünftigen Prozesse, Systeme, Schnittstellen sowie der unternehmensinternen KPIs, Maßnahmen und des Reporting-Umfangs
  • Digitalisierung der manuellen Datenübernahme und -anreicherungsprozesse. Künftig entfallen manuelle Datenkollektierungs- und -aufbereitungsschritte.

Implementierung und IT-Integration

Eine operative Verankerung der ESG-Strategie im Unternehmen ist Ziel dieses Schrittes. Dies umfasst neben dem Reporting auch die Steuerungsansätze für ESG-KPIs und organisatorische Verankerung des Themas sowie interne und externe Kommunikation:

  • Eingliederung der Sustainability-Lösung unter Berücksichtigung der individuellen IT-Systemlandschaft und Systemschnittstellen
  • Roll out in eine vorhandene SAP-Software oder die Implementierung und Entwicklung einer ausgewählten neuen SAP-Softwarelösung
  • Testing erstreckt sich sowohl über die Geschäftsvorfälle als auch die Ermittlung des „grünen“ Anteils an Umsatz und Investitions-/Betriebsausgaben
  • Schulung der verschiedenen Bereiche sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf neue Systeme und Prozesse

Mögliche technische Lösungswege

  • SAP Sustainability Control Tower als Komplettlösung (cloudbasiert)
  • Individuelles Reporting mit der SAP Analytics Cloud (cloudbasiert)
  • Convista ESG Reporting in einem zentralen finanz- und versicherungsspezifischen Data Hub (on-premise)

Unsere Fachbeiträge

Veröffentlicht am 29.04.2022

Digital Discovery Assessment: Der Start in Ihr S/4HANA Cloud Projekt

Sind Sie für den Umzug in die S/4HANA Cloud bereit? Das Digital Discovery Assessment hilft bei Auswahl Ihres Cloud ERP Systems.

Nachhaltigkeitsreporting mit SAP und Convista

Veröffentlicht am 25.02.2022

Effizientes integriertes Nachhaltigkeitsreporting

CSR-Reporting, ESG und die EU-Taxonomie stellen neue Anforderungen an Unternehmen: Schaffen Sie Vertrauen und Transparenz mithilfe des SAP Sustainability Control Towers!…

ReSy überzeugt durch hohen Automatisierungsgrad - dafür steht auf diesem Bild Stellvertretend die Hand und Datenknoten

Veröffentlicht am 22.02.2022

Was ist SAP Enable Now und wie unterstützt es Ihr Unternehmen?

Für die Produktivität Ihres Unternehmens ist es entscheidend, wie souverän die Mitarbeiter:innen mit komplexer Software umgehen können. Gleichzeitig sollten entsprechende Schulungsangebote schnell erstellt und leicht verfügbar sein. SAP Enable Now leistet genau das. Mit der praktischen E-Learning- und Content-Authoring-Plattform können…

Nachhaltigkeit in der Versicherung

Veröffentlicht am 26.01.2022

Nachhaltigkeit in der Versicherung

„Nachhaltigkeit“ zählt zu den Buzzwords der letzten Jahre: Was bedeutet Nachhaltigkeit für eine Versicherung? Wie nachhaltig kann eine Versicherung sein – im Produkt und im Betrieb? Dr. Martin Creutz, Bereichsleiter für Produktentwicklung und Marktmanagement bei der Provinzial Versicherung, teilt im…

Versicherungsbranche Customer Experience Digitaliserung
Versicherungsbranche Customer Experience Digitaliserung

Veröffentlicht am 24.09.2021

Wie die Versicherungsbranche Customer Experience und Digitalisierung neu denken muss

Aufbruch in der Versicherungsbranche – Digitalisierung und Customer Experience in den Fokus!…

Convista Blog - Fachbeiträge und Videos

Veröffentlicht am 09.04.2021

Der neue SAP S/4HANA Service im Überblick

Diese Leistungen können SAP Bestandskunden nun erwarten: Mit dem 2020 Release der S/4HANA-Software stehen die neuen Service-Funktionalitäten nun im „Core“ als vollwertiges Modul im Rahmen des Software-Standards zur Verfügung. Damit einher geht eine Vielzahl an Neuerungen, die mit dem 2020…

Veröffentlicht am 27.07.2020

Corona und die Krise – Virtuelles Projektmanagement

Wir haben 48 unserer Kundenunternehmen zu verschiedenen Faktoren der Corona-Krise 2020 befragt.

Veröffentlicht am 30.05.2020

SAP MBC kommuniziert jetzt direkt mit Banken

Das unter dem Akronym MBC bekannte SAP-Modul ermöglicht die direkte Kommunikation zwischen dem SAP-System und den Banken.

Kontakt: Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Kontakt: Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Spamschutz: Wie lautet der Name unseres Unternehmens?

This site is registered on wpml.org as a development site.