Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Business, Technologie,
Methodik - Expertise³

Historie

Entwicklungen haben viele Dimensionen

1999 – Gründung der ConVista

Im Zentrum steht die Idee, technische Beratung mit fachlichem Verständnis zu kombinieren, um für den Kunden den bestmöglichen Nutzen zu erreichen. Mit SAP als Technologiebasis wurde der Beratungsschwerpunkt auf die Prozesse der Versicherungswirtschaft gelegt. Zu diesem Zeitpunkt arbeiten acht Mitarbeiter im neu eröffneten Kölner Büro für ConVista.

2000 – Gesellschaftsgründung in Zürich

Bereits in 2000 expandiert ConVista. In der Schweiz wird eine AG gegründet, um dem dort steigenden Bedarf nach Expertise zu begegnen. Das Gesellschaftskonzept wird dem Deutschlands nachempfunden. Auch hier wird partnerschaftlich organisiert und geführt. Insgesamt arbeiten nun 24 Mitarbeiter für ConVista.

2001 – Internationale Branchenlösungen

Durch weltweite Vermarktung der SAP-Branchenlösung zeichnet sich gerade in den USA ein weiteres Betätigungsfeld für Branchenexperten ab. Daher wurde dort 2001 ein Büro eröffnet. Die enge Zusammenarbeit mit der SAP ermöglicht es schon früh, Großprojekte erfolgreich zu absolvieren. 31 Mitarbeiter arbeiten für ConVista.

2002 – Wandel von GmbH zur AG und Gesellschaftsgründung in Großbritannien

Das starke Wachstum und der Kampf um die besten Köpfe sind einige Gründe, die deutsche Muttergesellschaft in 2002 in eine AG umzuwandeln. Dieser Entschluss ermöglicht es nun einer Vielzahl von Mitarbeitern, Aktien an der ConVista zu erwerben. Ein Großprojekt in Schottland bewegt die ConVista dazu, eine Gesellschaft in UK zu gründen. Schnell zeigt sich, dass auch die scheinbar sehr spezifischen englischen Prozesse in der Versicherung durch geeignete Projektlösungen mit SAP abbildbar sind.Das Unternehmen zählt 38 Mitarbeiter.

2004 – 10 Mio. Euro Umsatz erreicht

Nach einem für die Märkte wirtschaftlich schwachen Jahr zieht die Nachfrage nach Beratungsleistungen deutlich an. Die reifere Produktpalette im Bereich SAP for Insurance unterstützt diesen Trend. Beim Umsatz wird die Marke von zehn Mio. Euro durchbrochen. 50 Mitarbeiter sind für ConVista im In- und Ausland tätig.

2005 – Gesellschaftsgründung in Südafrika

Während sich der Fokus der Weltwirtschaft auf Asien richtet, eröffnet ConVista ein Büro in Südafrika. Die politischen Veränderungen haben die Türen für einen wachsenden Markt bei Finanzdienstleistungen geöffnet und es werden kompetente Beratungsunternehmen gesucht. Die Zahl der Mitarbeiter wächst auf 63 an.

2006 – Faktor Zehn als Kooperationspartner

ConVista und Faktor Zehn unterzeichnen einen Kooperationsvertrag für den Bereich Product-Lifecycle-Management. Die Kombination aus Fachexpertise und Technologiekenntnissen im SAP-Umfeld ist die richtige Antwort auf die ständig wachsende Nachfrage im Bereich von Bestandssystemen. Der Wachstumskurs hält an, die Mitarbeiterzahl übersteigt die 80.

2007 – Deutschlands bester Arbeitgeber, Zertifizierungen und Umzug in größere Büroräume

Erstmals beteiligt sich die ConVista an dem bundesweiten Wettbewerb „Great Place to Work“ und landet in der Kategorie der Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern gleich in den Top 10.  Im gleichen Jahr wird CC ConsPrep als erstes ConVista-Softwareprodukt von der SAP zertifiziert. Aufgrund des stetigen Wachstums und des damit einhergehenden Mitarbeiterzuwachses zieht das Kölner Büro in den Rheinauhafen um. Weltweit beschäftigt ConVista nun 117 Mitarbeiter.

2008 – Erweiterung der Dienstleistungspalette und ein internationales Traineeprogramm

Utilities wird zur ConVista-Fokusindustrie. Zu den Kunden zählt u.a. E.on. Im Januar startet das erste internationale Traineeprogramm. Acht junge Menschen aus verschiedenen Nationen werden sechs Monate lang in mehreren SAP-Modulen in den weltweiten Standorten der ConVista geschult. Die Belegschaft wächst auf 167 Mitarbeiter an.

2009 – ConVista in Spanien und Österreich

ConVista gelingt es, das Geschäft mit Fact S.L. Spanien zu vereinen. Das Beratungshaus ist auf der iberischen Halbinsel Marktführer bei den SAP-Lösungen TRM und FAM. Die Unternehmen vereinen so ihre SAP-Kompetenz wirkungsvoll. Im selben Jahr wird eine österreichische Tochtergesellschaft mit dem Ziel gegründet, Präsenz vor Ort  zu zeigen und die osteuropäische Geschäftsentwicklung  zu unterstützen. Insgesamt arbeiten nun über 230 Menschen für ConVista.

2010 – Expansion an die Ostküste der USA, Russland, Serbien und Ungarn

ConVista eröffnet ein Büro in New York und reagiert damit auf die gestiegene lokale Nachfrage nach Prozessautomation. Die beiden neuen Geschäftsstellen in Moskau und Belgrad unterstützen dabei, eine Expansion der Kundenbasis in Zentral- und Osteuropa zu erreichen. Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie und des Ausbaus der technischen Expertise eröffnet ConVista durch die Fusion mit Creative 4U in Ungarn eine neue Geschäftsstelle.  Knapp 300 Mitarbeiter zählen nun zu ConVista.

2011 – Fusionspläne und Gesellschaftsgründung in Italien

In 2011 beginnen ConVista und das IT-Dienstleistungsunternehmen Faktor Zehn AG aus München mit der Planung unter dem Dach der ConVista Consulting AG zu fusionieren. Zudem gründet die ConVista eine 100%ige Tochtergesellschaft mit Sitz in Mailand. Insgesamt arbeiten knapp 400 Mitarbeiter für ConVista.

2012 – Verstärkung im Java- und non-SAP-Bereich und Gesellschaftsgründung in Brasilien

Mit Faktor Zehn als Experte für Java-basierte und non-SAP Software verstärkt ConVista das Leistungsangebot in der Versicherungsbranche in den Bereichen Produkt- und Bestandsmanagement, Mobility und Vertriebs- und Servicesysteme. Gegen Ende des Jahres eröffnet ConVista eine neue Geschäftsstelle in São Paolo, Brasilien. Dank Zusammenschluss und weiterem Personalrecruiting sind nun 526 Mitarbeiter bei ConVista beschäftigt.

2013 – Neues Leistungsangebot, erfolgreiche Partnerschaften und Gesellschaftsgründung in Israel, Tel Aviv

In diesem Jahr erweitert ConVista seine Angebotspalette um das Thema „Portale und Collaborations“ und vereint damit SAP- und MS SharePoint-Kompetenzen. Wenige Monate später wird ConVista in diesem Bereich zum Microsoft Gold Partner. Durch die Fülle erfolgreich abgeschlossener Projekte erreicht ConVista den SAP Gold-Partner Status innerhalb der Value Added Reseller (VAR). Aufgrund eines enormen Marktpotentials eröffnet ConVista eine Geschäftsstelle in Tel Aviv, Israel. Die Zahl der Mitarbeiter steigt auf 570 an.

2014 – Neue Unternehmensstruktur, 15jähriges Firmenjubiläum und Gesellschaftsgründung in Singapur

Im Oktober begeht ConVista ihr 15jähriges Gründungsjubiläum. Etwa zur gleichen Zeit beschließt das Beratungshaus, als Ergebnis einer starken Partnerschaft mit der SAP Asien, eine Tochtergesellschaft in Singapur zu gründen.

Im Zuge der wachsenden Internationalisierung der Gruppe sowie der Diversifizierung der Kundenbasis und des Leistungsportfolios passt die ConVista-Gruppe ihre Organisationsstruktur an. Dies beinhaltet unter anderem die Einführung von Service Lines, deren Struktur sich an den Beratungsschwerpunkten orientiert. Die bislang maßgeblich von der Muttergesellschaft wahrgenommene Führung der ConVista-Gruppe wird auf das international zusammengesetzte Global Board übertragen.

2015 – Mehrere Auszeichnungen, Gründung ConVista-Kita in Köln und Eröffnung Berliner Geschäftsstelle

ConVista wird bereits zum achten Mal in Folge als Great Place to Work® ausgezeichnet. Gleichzeitig landet ConVista auf Platz 1 der zehn besten Arbeitgeber in NRW. Darüber hinaus listet das Wirtschaftsmagazin "brand eins" ConVista zum zweiten Mal als eine der 278 besten Beratungen Deutschlands. Parallel dazu erhält Faktor Zehn IT-Preise in den Kategorien Open Source und Branchensoftware. Im Mai geht die betriebsinterne Kindergruppe in der Kölner Geschäftsstelle in Betrieb, damit frischgebackene Eltern einen schnellen Rückweg in den Beruf finden können. Ende des Jahres öffnet zudem die Berliner Geschäftsstelle im Zentrum der Hauptstadt ihre Pforten. Damit ist ConVista in Deutschland nun an fünf Standorten vertreten.

2016 – Neue Büros in Indien und Frankreich, Wechsel an der Spitze, ConVista in neuem Gewand

Die ConVista setzt ihren Wachstumskurs fort: Es werden neue Büros in Indien und Frankreich eröffnet. Passend zum globalen Auftritt verpasst sich die IT- und Business-Beratung ein einheitliches, globales, State-of-the-Art-Design. Wiederholt wird ConVista als Great place to Work und Top-10-Arbeitgeber in NRW ausgezeichnet und unter die besten Beratungen Deutschlands gewählt. Das Produkt Faktor-IPS erhält für Anwenderfreundlichkeit, Flexibilität, durchdachtes Design und Kosteneffizienz das Gütesiegel „Software Made in Germany“ vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V..

Ende des Jahres gibt der CEO und Gründer der ConVista Consulting AG, Wolfgang Albers, seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft bekannt. ConVista wird ab 2017 von einer Doppelspitze geführt: Martin Hinz und Oliver Kewes, beide bereits seit Jahren im Vorstand, gehen als Co-CEOs an den Start.