IFRS

IFRS – Standards für mehr Transparenz

Die Regeln der International Financial Reporting Standards (IFRS) sollen Informationen über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens über Ländergrenzen hinweg vergleichbar machen. Die Komplexität wirkt erst einmal abschreckend, birgt aber Chancen.

Geschäftsberichte nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften zu erstellen, ist für viele Firmen mittlerweile Alltag. Die Richtschnur sind die IFRS, die vom Internationalen Gremium für Rechnungslegungsstandards festgelegt werden. Diese Standards machen Jahres- und Konzernabschlüsse international vergleichbar.

Derzeit sind sie zwar nur für kapitalmarktorientierte Unternehmen verpflichtend. Weil aber die Vergleichbarkeit der Abschlüsse Transparenz herstellt und Kapitalgeber und andere Stakeholder über nationale Grenzen hinweg anspricht, sind die IFRS auch für alle anderen Unternehmen interessant.

IFRS-Regeln fachlich und technisch umzusetzen, ist zwar komplex, aber nicht unmöglich

Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Implementierung von Lösungen, mit denen Sie alle Anforderungen des Standards abbilden können. Fachlich, organisatorisch und technisch – branchenspezifisch und individuell für Ihr Unternehmen.

Unsere IFRS-Expertise auf einen Blick:

  • IAS 1 (Darstellung des Abschlusses)
  • IFRS 17 (Versicherungsverträge)
  • IFRS 15 (Erlöse aus Verträgen mit Kunden)
  • IFRS 5 (Zur Veräußerung gehaltene, langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche)
  • IFRS 8 (Geschäftssegmente)
  • IFRS 9 / IAS 32 / IAS 39 (Finanzinstrumente)
  • IFRS 13 (Bemessung des beizulegenden Zeitwerts)
  • IAS 7 (Kapitalflussrechnungen)
  • IAS 38 (Immaterielle Vermögenswerte)

Gönnen Sie sich einen Vorsprung – mit einem Konzept für die Einführung der IFRS

XS
SM
MD
LG
Share