SAP In-House Cash (SAP IHC)

Warum SAP In-House Cash?

Für große, international agierende Konzerne bieten standardisierte Lösungen, die nur auf lokaler, dezentraler Ebene genutzt werden, keinen zufriedenstellenden Mehrwert bei der Nutzung der bestehenden IT-Infrastruktur und -Ressourcen.

Die Implementierung einer flexiblen, gruppenweit zentralisierten Lösung, die stetig auf weitere, weltweite Tochtergesellschaften ausgedehnt werden kann ermöglicht es, den Grad der Digitalisierung des Konzerns insgesamt auf eine höhere Stufe zu setzen. SAP In-House Cash (SAP IHC) bietet die Möglichkeit, für einen Konzern mit vielen Einzelgesellschaften und verzweigten Cash-Poolingstrukturen, das daraus resultierende, hohe interne Transaktionsvolumen effizienter zu managen und somit den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu beschreiten.

Viele Treasurer von multinationalen Konzernen fragen sich, wie viele gruppeninterne Zahlungen innerhalb eines Jahres effizient und effektiv ausgelöst werden können? Nähere Analysen identifizieren wiederkehrende Aus- oder Einzahlungen innerhalb der Firmengruppe, die auch im Rahmen eines konzerninternen Einzelposten-Netting-Verfahrens abgewickelt werden könnten. Ein solches Verfahren reduziert Transaktionskosten, erhöht die Verfügbarkeit von Liquidität (dort, wo sie gebraucht wird) und bietet weitere Vorteile, wie eine optimierte konzerninterne Abstimmung der Forderungen- und Verbindlichkeiten. In Kombination mit einer externen Cash- Pooling-Struktur ergeben sich für eine Treasury auf Gruppenebene völlig neue Handlungsmöglichkeiten.

Beispiel: In-House-Cash Center Struktur (illustrativ)

Die Implementierung der SAP IHC Lösung als Sub-Modul der SAP Standard-Lösung „Financial Supply Chain Management“ bietet große Vorteile für einen international agierenden Konzern mit vielen Legaleinheiten, die untereinander eine Vielzahl an Leistungsbeziehungen haben, so z.B. :

  • Verbesserter Zugriff auf vorhandene Liquidität
  • Effizientere Steuerung von Kreditlinien
  • Eliminierung von Transaktionskosten
  • Reduzierte Anzahl an internen Zahlungen und schnellere Abwicklung der verbliebenen Transaktionen
  • Höhere Kontrolle und Transparenz
  • Erweiterung des SAP ERP-Systems, ohne zusätzliche Schnittstellen und einer Reduktion der Servicekosten
  • Vollständig automatisiertes Kontoauszugsclearing der über SAP IHC abgewickelten Intercompany-Transaktionen

Sprechen Sie uns an und finden Sie heraus, wie Ihnen die SAP IHC Lösung dabei hilft, Ihr Treasury zu verbessern.

XS
SM
MD
LG
Share