Anhebung des Höchstrechnungszinses 2025 & die Auswirkungen für Versicherer

Eine erste Einschätzung

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:

Fachartikel, Versicherungswirtschaft

1 Min. Lesezeit
Höchstrechnungszins Anhebung von 2023 bis 2025

Die DAV empfiehlt für das Jahr 2025 eine Anhebung des Höchstrechnungszinses auf 1 %.  Dies wäre die erste Anhebung des Höchstrechnungszinses seit 1994. Aktuell liegt der für Lebensversicherungen maximal anbietbare Garantiezins bei 0,25 %. Der Höchstrechnungszins ist für die Kalkulation von Lebensversicherungsprodukten maßgeblich. Welche Auswirkungen zieht die mögliche Erhöhung für Lebensversicherer nach sich? Eine erste Einschätzung.

Wie hat sich der Höchstrechnungszins in den letzten Jahren entwickelt? 

In den 1990er-Jahren lag der Höchstrechnungszins in der Spitze noch bei vier Prozent. Seitdem ist der Höchstrechnungszins in den letzten Jahren stetig gesunken. Die letzte Anpassung erfolgte 2022. Seitdem dürfen Versicherer im Neugeschäft nur noch Produkte anbieten, die auf Basis des Garantiezinses von 0,25 Prozent berechnet wurden.

Grafik GDV zur Entwicklung des Höchstrechnungszinses seit 1994
Quelle: GDV

Warum könnte der Höchstrechnungszins steigen?

Hintergrund sind vor allem die aktuellen Zinserhöhungen der Zentralbanken, die sich auch auf den Anleihemarkt ausgewirkt haben. Laut Pressemitteilung der DAV wird aufgrund von Deglobalisierungstendenzen, anhaltenden demografischen Trends und der Zunahme exogener Schocks (Covid-19 Pandemie, Energiekrise, dem anhaltenden russischen Angriffskrieg) von einem zumindest mittelfristig höheren Zinsniveau ausgegangen.

 

Welche Folgen hat ein steigender Höchstrechnungszins für Versicherer?

Für das Neugeschäft

Es ist davon auszugehen, dass zumindest alle größeren Versicherer ihren Garantiezins im Neugeschäft entsprechend anpassen werden. Jedoch werden Sparprodukte für die Altersvorsorge dadurch vermutlich nicht wieder in den Fokus der Kundinnen und Kunden rücken, da der Garantiezins im Vergleich zum Zinsniveau am Kapitalmarkt weiterhin gering bleibt. Im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge wird es für die Versicherungsunternehmen wieder einfacher, entsprechende Garantien abzubilden. Jedoch haben sich hier – wie bei der privaten Altersvorsorge – inzwischen auch indexgebundene Varianten durchgesetzt. Damit ist fraglich, ob die Anhebung des Höchstrechnungszinses eine Rückkehr zu rein klassischen Produkten begünstigt.

Für das Bestandsportfolio

Neben den Tarifen des Neugeschäftes hat die Erhöhung des Höchstrechnungszins auch Auswirkungen auf das Bestandsportfolio. Für das Bestandsportfolio ist eine genaue Umkehr der Effekte der letzten Senkung des Höchstrechnungszinses zu erwarten: die Rentenfaktoren könnten wieder steigen und Dynamiken mit den neuen Rechnungsgrundlagen mit höherem Garantiezins erfolgen und sich so positiv für Versicherungsnehmer auswirken. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass diese Änderungen durch die AGBs gedeckt sind.

Fazit: Nimmt mit der Erhöhung des Höchstrechnungszinses die klassische Lebensversicherung wieder Fahrt auf?

Insgesamt bleibt abzuwarten, ob der Höchstrechnungszins von 1 % zu einer Renaissance der klassischen Lebensversicherung führt. Es liegt die Vermutung nahe, dass Versicherungsnehmer in dieser schnelllebigen Zeit vorsichtig agieren und angesichts deutlich höherer Zinsen am Kapitalmarkt weiterhin von klassischen Lebensversicherungen als Kapitalanlage Abstand nehmen.

Detailliert beleuchten wir die Frage im Blog-Beitrag „Renaissance der Lebensversicherung“. Klicken Sie gerne mal rein.

Autor

Marten Reiberg – Senior Consultant

Marten Reiberg ist bei der Convista in der aktuariellen Beratung tätig und hat zuvor mehrjährige Erfahrung in Erstversicherungsunternehmen gesammelt. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der aktuariellen Bestandsverwaltung und in der Einführung neuer Bestandsverwaltungssysteme.
CSRD Berichterstattung Herausforderungen von Versicherern - ein Podcast mit Stephan Bongwald

Veröffentlicht am 30.01.2024

Episode 37: Mammutaufgabe Nachhaltigkeitsreporting: Vor welchen Herausforderungen Versicherer stehen

„Über 20 Jahre Nachhaltigkeitsmanagement und dennoch steht man bei der Umsetzung der CSRD vor neuen Herausforderungen!“ - ein Interview mit Stephan Bongwald, Barmenia…

Cover zum Podcast Interview über SAPs Cloud Strategie

Veröffentlicht am 16.01.2024

Episode 36: Innovationen cloud-only? Was SAPs Aussage, Innovationen nur noch in der Cloud anzubieten, für Versicherer bedeutet

Was SAPs Strategie, Innovationen nur noch in der Cloud anzubieten, für Versicherer bedeutet. Eine Einschätzung.

Veröffentlicht am 05.12.2023

SAP S/4HANA Transformation: Mit SAP Signavio und Celonis zum Erfolg

Erfahren Sie in unserem neuesten Blogbeitrag, wie die nahtlose Transition zur SAP S/4HANA-Plattform gelingt. Mit Fokus auf die entscheidende Rolle von Celonis und SAP Signavio erkunden wir, wie diese Tools Unternehmen dabei unterstützen, Prozesse zu analysieren, zu optimieren und zu…