Effizientes Mobile Asset- & Service Management: Smarte Anwendungen für Spitzenleistungen vor Ort in der mobilen Instandhaltung

In diesem Artikel tauchen wir in die Welt des Mobile Asset- & Service Managements ein und enthüllen die vielfältigen Vorteile, die innerhalb der mobilen Instandhaltung durch diese intelligente Synergie entstehen.

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:

Enterprise Asset Management, Fachartikel, Industrie

1 Min. Lesezeit

In der Ära der digitalen Transformation steht das Management von Assets und Dienstleistungen vor einem Wendepunkt. Durch die mobile Instandhaltung und damit einhergehend die Integration von smarten Anwendungen und mobilen Tools, wird der Einsatz von technischen Fachkräften sowohl beim Kunden als auch direkt am Asset revolutioniert. Die Verschmelzung von Connected Service und Remote Service eröffnet Unternehmen neue Horizonte für eine effiziente, präzise und kundenorientierte Leistungserbringung.

Connected Service und Remote ServicE: Zwei Seiten einer innovativen Medaille

Connected Service bezeichnet die intelligente Verbindung von Assets mit einer zentralen Datenplattform. Diese Vernetzung ermöglicht es, Assets in Echtzeit zu überwachen, Diagnosen zu erstellen und vorbeugende Wartungsmaßnahmen zu planen. Remote Service hingegen erlaubt Technikerinnen und Technikern, Kunden aus der Ferne zu unterstützen, indem sie technische Probleme über digitale Kanäle analysieren und lösen.

Die Magie der Mobilität: Smarte Anwendungen und Tools für die mobile Instandhaltung

Echtzeit-Datenzugriff: Techniker:innen können innerhalb der mobilen Instandhaltung durch mobile Anwendungen sofort auf die neuesten Informationen zu Assets und Kunden zugreifen. Dies erhöht die Reaktionsgeschwindigkeit und ermöglicht fundierte Entscheidungen vor Ort.

Effiziente Planung: Dank der Integration von Connected Service und Remote Service können Techniker:innen ihre Einsätze besser planen. Sie können anhand von Echtzeitdaten vorab abschätzen, welche Ressourcen und Werkzeuge benötigt werden.

Präventive Wartung: Durch die kontinuierliche Überwachung der Assets können Techniker:innen  Wartungsbedarfe frühzeitig erkennen und beheben, bevor es zu größeren Problemen kommt. Dies minimiert Ausfallzeiten und maximiert die Lebensdauer der Assets.

Kundenbindung: Die schnelle Problemlösung und präventive Wartung führen zu einer höheren Kundenzufriedenheit. Dies stärkt die Kundenbindung und das Vertrauen in die Servicequalität.

Wissensaustausch: Mobile Tools ermöglichen technischen Fachkräften den Zugriff auf Wissensdatenbanken und Fachwissen. Dies unterstützt sie bei der Lösung komplexer Probleme und fördert den kontinuierlichen Lernprozess.

Die Mobile Instandhaltung meistern: Best Practices für ein erfolgreiches Mobile Asset- & Service Management

Ganzheitliche Strategie: Entwickeln Sie eine umfassende Strategie für das Mobile Asset- & Service Management, die sowohl Connected Service als auch Remote Service einschließt.

Intelligente Schulungen: Stellen Sie sicher, dass Ihre Techniker:innen die mobilen Anwendungen und Tools effektiv nutzen können. Schulungen und kontinuierliches Training sind unverzichtbar.

Datenintegrität gewährleisten: Achten Sie darauf, dass die Daten, die über die mobilen Anwendungen erfasst werden, sicher und korrekt sind. Dies bildet die Grundlage für präzise Entscheidungen.

Kundenzentrierter Ansatz: Setzen Sie den Fokus auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden. Nutzen Sie die neuen Möglichkeiten, um schnelle und qualitativ hochwertige Lösungen zu bieten.

Kontinuierliche Verbesserung: Sammeln Sie Feedback von technischen Fachkräften und Kunden, um Ihr Mobile Asset- & Service Management kontinuierlich zu optimieren und anzupassen.

Die Zukunft des Service Managements ist mobil und vernetzt

Das Mobile Asset- & Service Management markiert einen Wendepunkt in der Welt des Kundendienstes und der Assetverwaltung. Durch die Kombination von Connected Service und Remote Service, unterstützt von smarten Anwendungen und mobilen Tools, können Unternehmen die Qualität der Einsätze von technischen Fachkräften auf ein neues Niveau heben. Effiziente Planung, präventive Wartung und eine höhere Kundenzufriedenheit sind nur einige der vielen Vorteile, die diese innovative Synergie mit sich bringt. Unternehmen, die auf diese smarten Lösungen setzen, sind bereit für die Zukunft des Service Managements – mobil, vernetzt und effektiv wie nie zuvor.

Unser vielfältiges Angebot im Bereich Mobile Asset- & Service Management

IH2go: Mobile Instandhaltung

Aus heutiger Sicht gibt es keinen Grund mehr, die Prozesse in der Instandhaltung nicht zu mobilisieren – und damit auch zu digitalisieren. Mit unserer App IH2go bieten wir Ihren technischen Fachkräften eine umfassende Instandhaltungslösung für die Instandhaltung mit SAP PM/SAP EAM. Datenerfassung und -zugriff bei der Wartung von Maschinen, Anlagen und Objekten sind damit so einfach, wie Sie es aus dem privaten mobilen Alltag kennen.

Mehr erfahren

Wir beraten Sie gerne!

Für Fragen rund um das Thema Mobile Asset Management kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu.

Ihr Ansprechpartner

Christoph Frenken

Podcast Interview über zeitgemäße Provisionssysteme in der Versicherungswirtschaft

Veröffentlicht am 27.02.2024

Episode 38: Wie eine interaktionsbasierte Vergütung für eine gerechtere Provisionsverteilung im Vertrieb sorgen kann

Change Management, Training und Prozessoptimierung bei der SAP S/4HANA Transformation: Projektmanagerin lächelt in die Kamera im Büro

Veröffentlicht am 22.02.2024

Change Management bei der SAP S/4HANA Transformation

Die Implementierung von SAP S/4HANA stellt für Unternehmen eine bedeutende Gelegenheit dar, um Prozesse zu verbessern und die Effizienz zu erhöhen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt allerdings in einem effektiven Change Management und in der adäquaten Schulung des Personals.

CSRD Berichterstattung Herausforderungen von Versicherern - ein Podcast mit Stephan Bongwald

Veröffentlicht am 30.01.2024

Episode 37: Mammutaufgabe Nachhaltigkeitsreporting: Vor welchen Herausforderungen Versicherer stehen

„Über 20 Jahre Nachhaltigkeitsmanagement und dennoch steht man bei der Umsetzung der CSRD vor neuen Herausforderungen!“ - ein Interview mit Stephan Bongwald, Barmenia…