SAP WM BEI DER ELDISY GMBH: Roll-out eines Warehouse Managements in einem neuen Werk

Die Herausforderung

Die Corona-Pandemie prägte bereits die erste Phase des Projektes der Convista und Eldisy.

Durch die eingeschränkte Mobilität bestand schon in dieser Initialphase die größte Herausforderung darin, das Design bereits remote zu starten, da die Zeitplanung für SOP im Werk
keine Verzögerung zulassen durfte. Die komplette Designphase mit Lagerbereich, Lagertyp, Lagerplatz und Lagerprozess-Plan konnten wir durch vielseitige, innovative remote-Tools abschließen und somit Reisekosten und Zeit sparen.

Die Anforderungen an die Projektdurchführung

Ein straff geplanter Projektplan zur Implementierung von SAP-Warehouse Management in einem neu gebauten Werk der Firma Eldisy (Tochter der Vorwerk & Sohn Gruppe) wurde durch die COVID-19 Pandemie stark zusammengefasst.

Von großem Vorteil für die Projektdurchführung war es, dass ein starkes Team unseres Kunden vor Ort über gute Prozesskenntnisse verfügte. Zunächst wurde das Projekt von Seiten der Convista ausschließlich remote unterstützt, in der Go-Live-Woche war das Team am realen Standort physisch vor Ort.

Remote zum Go-Live? Das geht!

  • Agiles, flexibles und unmittelbares Arbeiten
  • Prozessworkshops auch remote möglich – mit den richtigen Tools und ggf. Splitten der Workshops
  • Einsparung von Reisekosten, -zeiten und Ressourcen
  • Digitaler Input führt zu digitalem Output, der direkt verwendbar ist

Der Lösungsansatz

Hybrider Projektansatz ist der Königsweg bei einem engen Zeitplan

Gerade in der IT gilt vermehrt und auch zurecht ein agiler Projektansatz als die geschicktere Variante. Trotzdem kann es gerade bei klaren zeitlichen Vorgaben besser sein, eine definierte Wasserfall-Methode mit Meilensteinen, die dann Sprints beinhalten, anzuwenden.

Auch in diesem Projekt haben wir dieses System angesetzt und damit das Projekt erfolgreich und im Zeitplan durchgeführt.

Technologische Grundlagen

Um den straffen Zeitplan nicht zu stark zu gefährden, haben wir das Projekt auf eine besondere Art und Weise ausgeführt.

Vor allem lagerlogistische Prozesse haben einen star-ken praktischen Zusammenhang, die – in „normalen“ Zeiten – am besten vor Ort analysiert und besprochen werden. Aufgrund der besonderen Situation 2020 mussten wir in diesem Projekt anders vorgehen – und haben die Herausforderungen zu Innovationschancen gemacht: Mit Hilfe von verschiedenen digitalen Lösungen haben wir die Lagerstrukturen in Zeichentabletts festgehalten und die Prozesse auf virtuellen Whiteboards festgehalten.

Dies hat dem Kunden eine sehr gute Prozessablauf-dokumentation geboten – und dazu Ressourcen wie Zeit und Budget gespart.

Anschließend wurden im Rahmen der Implementierung die Prozesse umgesetzt und vorgetestet. In einer finalen Go-Live Woche wurden die finalen Einstellungen im Produktivsystem getätigt und die Prozesse live genommen, inklusiver einer Schulung der Personen.

Gut zu wissen

Insbesondere in der Automotive Branche sind die Ansprüche an die interne Lagerhaltung sehr hoch. Die Produktion muss versorgt werden, Wareneingänge müssen in verschiedene Zonen (z. B. Kühllager oder Gefahrgutlager) mit einem unterschiedlichen Qualitätsstatus geführt und so durch die Fabrik geschleust werden. Auch durch verschiedene Herausforderungen wie links/rechts Produkte erfüllt die Logistik bereits POKAJOKE Anforderungen, um dann auch jedem Audit des OEM/Kunden Stand zu halten.

Warum war Convista der richtige Partner für dieses Projekt?

Die Ausgangslage bei diesem Projekt war alles andere als komfortabel. Doch durch die positiven Erfahrungen, die wir machen konnten, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass auch zukünftige Projekte mit viel geringerem Reiseaufwand und damit auch weniger Ressourcen flexibler aufgesetzt werden können.

Eldisy entwickelt und fertigt Dichtungssysteme sowie Mono- und Mehrkomponenten-Spritzgussteile für Originalausrüster und Tier-1-Systemlieferanten in der Automobilindustrie. Sie kommen in verschiedenen Fahrzeugtypen zum Einsatz – vom PKW über Nutzfahrzeuge bis zum LKW. Dabei erfüllen die Dichtungssysteme hohe funktionale Anforderungen in statischen und dynamischen Anwendungen und tragen darüber hinaus zum Gesamtbild von Autos in Design und Haptik bei. Lagerung und interne Logistikprozesse sind notwendig für eine qualitative und effiziente Prozesssteuerung.

Kontakt

Haben Sie dazu noch Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Ansprechpartner

Dennis Dünnweg

Unsere Fachbeiträge

Veröffentlicht am 25.09.2023

CRM-Transformation mit der SAP Sales Cloud: Wie wir Herausforderungen gezielt angehen

In einer Zeit, in der Kundenansprüche stetig wachsen und die digitale Transformation die Geschäftswelt umwälzt, wird ein effektives Customer Relationship Management (CRM) zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Wir bei Convista verstehen die Bedeutung einer erfolgreichen Customer Journey und dessen ganzheitliche Auswirkungen. Erfahren…

Veröffentlicht am 19.09.2023

Effektives Business Process Management in der digitalen Prozessindustrie

In nahezu allen Projekten, insbesondere in den großen S/4HANA Transformationsprojekten, spielt das Thema Standard eine zentrale Rolle. Häufig streben wir danach, zum Standard zurückzukehren oder Best Practices zu implementieren. Doch was genau sind diese Best Practices, welche Vorteile bieten sie…

Effizientes integriertes Nachhaltigkeitsreporting

Veröffentlicht am 19.09.2023

Green Finance: Die Veränderung der Finanzstrategie

Die Finanzwelt wandelt sich tiefgreifend durch die drängenden Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, insbesondere den Klimawandel und soziale Ungerechtigkeit. Diese Probleme beeinflussen nicht nur Umwelt und Gesellschaft, sondern haben auch erhebliche Auswirkungen auf das globale Finanzsystem. Unternehmen und Investoren richten ihren…

Kontakt: Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Kontakt: Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Spamschutz: Wie lautet der Name unseres Unternehmens?

This site is registered on wpml.org as a development site.