Nach Datavard-Akquise: Convista und SNP führen erfolgreiche Partnerschaft fort

Convista hat ihre ehemals mit Datavard geschlossene Partnerschaft auf die SNP Deutschland GmbH übertragen. Das Heidelberger Software- und Beratungsunternehmen SNP Schneider-Neureither & Partner SE ist führender Anbieter von Software für digitale Transformationen und automatisierte Datenmigrationen im SAP-Umfeld und hat Datavard 2021 übernommen.

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:

Unternehmens-News

3 Min. Lesezeit
  • Bestehende Initiativen zur selektiven SAP S/4HANA-Migration gestärkt durch erweitertes SNP-Portfolio
  • Convista mit Partnerstatus „Preferred Partner for Financial Services“
  • Beratung, Software und Umsetzung für SAP-Kunden aus einer Hand

Convista-Kunden können sich freuen: Wer sein System nach SAP S/4HANA transformieren will, wird dies auch künftig schneller und sicherer tun. Die Kölner Unternehmensberatung bietet selektive S/4HANA-Transformationen mit der digitalen Datentransformationsplattform CrystalBridge® und dem selektiven Migrationsverfahren BLUEFIELD™ von SNP an.

Kunden profitieren von der umfassenden Expertise und langjährigen Erfahrung beider Partner was SAP-Landschaften und deren Anpassung an neue Geschäftsmodelle und neue technologische Anforderungen anbelangt. Aufbauend auf die 2020 geschlossene Partnerschaft mit Datavard, erweitert das SNP-Portfolio die zukünftige Zusammenarbeit um softwarebasierte und hochautomatisierte Prozesse, die die Transformation von der Analyse über die Planung und Umsetzung bis zum Datenmanagement schnell, einfach und sicher macht. Kunden erhalten Beratung, Software und Umsetzung aus einer Hand, was maximale Planungssicherheit bietet.

SNP-Software ermöglicht es SAP-Kunden, ihr Unternehmen durch eine schnelle und effiziente Einführung von S/4HANA risikominimiert zu transformieren. Die selektive Datenmigration mithilfe des BLUEFIELD-Verfahrens erlaubt es, bei einem gleichzeitigen Cloud-Umzug nur relevante Daten in die Cloud zu übernehmen, Cloud-Wartungskosten einzusparen, Best-Practices zu nutzen und Optimierungen vorzunehmen. Alles in einem einzigen Projekt. Mit dem Near-Zero-Downtime-Verfahren werden zudem die Auswirkungen der Systemtransformationen auf den Geschäftsbetrieb deutlich minimiert und Ausfallzeiten reduziert.

Convista bietet alle Services und Softwarebereiche der CrystalBridge-Plattform in einem Reseller-Modell an. Beraterinnen und Berater werden von SNP und Convista darin geschult, die Software bei Kunden zu implementieren und mit ABAP-basierter Programmierung in die bestehende SAP-Systemlandschaft zu integrieren.

SNP verleiht Convista den Titel „Preferred Partner for Financial Services“, was gemeinsame Marktauftritte mit speziell angepassten Angeboten für die FSI-Branche ermöglicht und das gemeinsame Angebot noch attraktiver macht.

„Die SNP-Produkte ermöglichen uns, auch individuelle Bedarfe unserer Kunden effektiv zu bedienen. Gerade bei komplexen SAP-Landschaften können mit der SNP-Suite vielfältige Anforderungen an Datentransformationen, Dokumentation, Cloud-Umzug oder Archivierung im ERP aber auch BI-Umfeld umgesetzt werden. Wir freuen uns sehr, dass wir als Preferred Partner für die Financial-Services-Industrie ausgewählt wurden. Natürlich wollen wir unsere Expertise und Erfahrungen auch in andere Branchen einbringen.“

– Dr. Klaus Heimes, Managing Partner und Vorstand der Convista Consulting AG

Bereits in vergangenen Jahren haben die beiden SAP-Beratungsunternehmen erfolgreich projektbasiert zusammengearbeitet. Gregor Stöckler, COO bei SNP, freut sich über die beschlossene Fortsetzung:

Unsere beiden Teams haben sehr schnell die Basis für eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit geschaffen und als Partner mit ausgewiesenem Branchen- und Technologie-Know-how schätzen wir Convista sehr. Auf die kommenden gemeinsamen Projekte freuen wir uns: Das erweiterte Produktportfolio schafft ganz neue Möglichkeiten – nicht nur für uns, sondern ganz besonders für unsere Kunden.

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge® und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 167 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Haben Sie dazu noch Fragen?: Kontaktieren Sie uns gerne

Ihr Ansprechpartner: Michael Rohrbach, Managing Partner

Jetzt Kontakt aufnehmen

Veröffentlicht am 10.01.2023 Unternehmens-News

Gebündelte Kompetenz und globales Rebranding: Axxiome Health und enowa werden Teil der neuen Convista

Convista, eine der führenden Transformationsberatungen, bündelt gemeinsam mit Axxiome Health und enowa seine Kompetenzen seit dem 01.01.2023 unter einer gemeinsamen Marke – der neuen Convista.

Lünendonk-Liste 2022

Veröffentlicht am 29.06.2022 Unternehmens-News

Convista-Gruppe rückt vor auf Platz 6 der Lünendonk-Liste

Convista gehört laut aktuellem Ranking zu den führenden mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland…

Convista Blog - Fachbeiträge und Videos

Veröffentlicht am 11.05.2022 Unternehmens-News

Top-Partner für SAP-Projekte in Österreich

Die ConVista Faktor Zehn GmbH wurde jetzt vom renommierten Report-Magazin als einer der 18 wichtigsten österreichischen SAP-Partner identifiziert.

This site is registered on wpml.org as a development site.