Digital Treasury bei Volkswagen

SAP S/4HANA Migration einer zentralen Treasury-Plattform des Volkswagen Konzerns
  • Migration der Volkswagen Global Treasury Plattform (GTP) von SAP ECC auf S/4HANA mit den Modulen Treasury & Risk Management, In-House Cash, Cash Management und Ist-Rechnung
     

  • Neuimplementierung des Cash Managements, Einführung des Universal Ledgers und Einsatz von FIORI Apps

Die SAP S/4HANA Migration einer zentralen Treasury-Plattform

Das System konnte erfolgreich nach 20 Monaten Laufzeit im Februar 2021 produktiv gehen. Volkswagen hat zusammen mit ConVista erfolgreich ein neues Kapitel in ihrer Systemlandschaft aufgeschlagen. Das gewonnene Know-how konnte nachhaltig im Unternehmen verankert werden.

  1. Die Herausforderung

    Volkswagen hat in den letzten Jahren mit der Implementierung von SAP In-House Cash, Cash Management und Treasury & Risk Management bereits einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung der konzernweiten Treasury Organisation vollzogen. Die S/4HANA Migration der Global Treasury Plattform war damit der logische Schritt hin zu einem zukunftsfähigen und integrierten Treasury System. Besonders wichtig für das Projekt war, dass der Go-Live keine Unterbrechung des Tagesgeschäfts nach sich zieht. Die Migration und Live-Setzung mussten daher an einem einzigen Wochenende erfolgen.

     

  2. Der Lösungsansatz der ConVista

    Mit den neuen Möglichkeiten unter S/4HANA war eine weitere Standardisierung bzw. Rückführung in den SAP Standard bei verschiedenen Funktionen möglich. Das Universal Ledger wurde als zentraler Aspekt der Finanzbuchhaltung eingeführt.

    Neben der Einführung des Universal Ledger spielten die neuen Funktionen im Cash Management eine zentrale Rolle bei der Erweiterung der Global Treasury Plattform. Die Einführung des neuen Cash Managements erforderte auch eine Anpassung der Schnittstellen zu den Reporting-Systemen. Die bereits bestehenden Funktionen im Bereich des Treasury Managements und des In-House Cashs blieben bestehen, mussten im Rahmen der Umstellung allerdings geprüft und ausführlich getestet werden.

    Wichtig bei der Implementierung war vor allem, dass die Anbindung zu den mehr als 100 Systemen unbemerkt im Hintergrund ablaufen sollte. Dazu wurde mit einem IP-Tausch gearbeitet, sodass die Systemverbindungen nicht angepasst werden mussten.

     

  3. Die Realisierungshöhepunkte

    Der größte Erfolg war der erfolgreiche Go-Live an einem Februarwochenende. Es wurden innerhalb weniger Stunden alle notwendigen Einstellungen vorgenommen, welche u. a. Transformationen, Datenaufbau und -abgleich, sowie das Aufsetzen neuer Konten und Funktionen umfasste. Durch fortlaufende Optimierungsprozesse wurde der herausfordernde Zeitplan nicht nur eingehalten, sondern das System konnte sogar deutlich früher übergeben werden. All dies geschah zu 100% Remote – ein eindrucksvoller Beweis, dass eine erfolgreiche Projektdurchführung und Go-Live auch in besonders herausfordernden Zeiten möglich sind.

     

  4. Der Nutzen

    Der Volkswagen Konzern kann nun von allen Vorteilen der neuesten SAP S/4HANA Technologie profitieren und die spezifischen Anforderungen der Treasury können bestmöglich in Volkswagens Global Treasury Plattform umgesetzt werden. Darüber hinaus können operative Treasury Prozesse und Funktionen konzernweit weiter standardisiert und automatisiert werden. Auch zukünftige Erweiterungen, wie z. B. ein fortschrittlicheres Payment Management und die Erfüllung von regulatorischen Anforderungen, sind mit der neuen Technologie realisierbar. Die neue Global Treasury Plattform ist damit der Grundstein für eine weitere Digitalisierung der Treasury Funktion durch den Einsatz von Cloud-Anwendungen, Web-Services und Mobile Access sowie Voraussetzung für Realtime-Anwendungen.

 

 

Über Volkswagen

Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei erstreckt sich das Angebot von Motorrädern über Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse. Das Angebot im Bereich Nutzfahrzeuge beginnt bei Pickups und reicht bis zu schweren Lkw und Bussen.

Die Aktivitäten des Konzernbereichs Automobile umfassen vor allem die Entwicklung von Fahrzeugen, Motoren und Fahrzeugsoftware, die Produktion und den Vertrieb von Pkw, leichten Nutzfahrzeugen, Lkw, Bussen und Motorrädern sowie das Geschäft mit Originalteilen, Großdieselmotoren, Turbomaschinen, Spezialgetrieben und Komponenten der Antriebstechnik. Das Angebot wird sukzessive durch Mobilitätslösungen ergänzt. Die Tätigkeit des Konzernbereichs Finanzdienstleistungen umfasst die Händler- und Kundenfinanzierung, das Fahrzeug-Leasing, das Direktbank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement und Mobilitätsangebote.

Der Konzern betreibt in 20 Ländern Europas und in 10 Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas 118 Fertigungsstätten. 662.600 Beschäftigte produzieren rund um den Globus Produkte, sind mitfahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an.

Damit erzielte der Konzern im Jahr 2020 9,31 Mio. Auslieferungen. Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2020 auf 222,9 Mrd. €.

Warum war ConVista der richtige Partner für dieses Projekt?

Die ConVista konnte in diesem Projekt vor allem mit ihrer fachlichen Expertise im Treasury und ihrer Vertrautheit mit den SAP Modulen überzeugen. Vor allem im Bereich Cash Management konnten die erfahrenen Berater den entscheidenden Mehrwert für Volkswagen erbringen. Dabei überzeugte die Fähigkeit, das Projekt vollumfänglich, von der Konzeption bis zur Umsetzung durchführen zu können.

Michael Zucknick

Head of Treasury Process and System Integration Volkswagen AG

Uns begeistern die vielfältigen neuen Handlungsoptionen, die mit S/4 und den verbundenen Services zur Verfügung stehen werden. Volkswagen ist damit bestens vorbereitet, den zukünftigen Marktbedürfnissen digital und damit noch effizienter zu begegnen. Die Basis für eine digitalisierte, hoch integrierte real-time Treasury ist gelegt. Eine ausgeprägte Fachexpertise und Umsetzungskompetenz der ConVista-Berater, kombiniert mit partnerschaftlicher und vertrauensvoller Zusammenarbeit haben wesentlich zum Projekterfolg beigetragen.

Haben Sie dazu noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an:

Christian Million

Christian Million

Christian.Million@convista.com
Success Story: Digital Treasury bei Volkswagen

Success Story: Digital Treasury bei Volkswagen

Die SAP S/4HANA Migration einer zentralen Treasury-Plattform des Volkswagen Konzerns.

Download

Spannende Einblicke in unsere Arbeit

1
/
XS
SM
MD
LG
Share
Sprachauswahl Icon
We noticed your browser language is not German.
Do you want to switch to English?