Herausforderungen, die im Gesundheitswesen vor uns liegen: Ein Interview mit Pawel Midoń

Im Interview thematisiert Paweł Midoń bevorstehende Herausforderungen, die Innovationsstrategie von Convista Polen und die Fähigkeit der Mitarbeiter:innen, sich an Veränderungen anzupassen.

Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:

Unternehmens-News

8 Min. Lesezeit

Herausforderungen, die im Gesundheitswesen vor uns liegen: Ein Interview mit Pawel Midoń, CEO der Convista Polen und Mitglied des Vorstands bei Convista

Im Interview mit Wioleta Patkowska, People & Culture Managerin bei Convista Polen, spricht Paweł Midoń, CEO bei Convista Polen, gleichzeitig Mitglied des Vorstands bei Convista, über die bevorstehenden Herausforderungen und die Innovationsstrategie des Unternehmens. Dabei geht er auch auf die Art und Weise ein, wie die Mitarbeiter:innen des Unternehmens sich auf Veränderungen einstellen können.

Lieber Pawel…

… welche Herausforderungen erwarten uns in naher Zukunft?

Ich werde die drei wichtigsten nennen − aber bitte beachten, dass dies nur der Anfang ist. Machen wir uns bereit für das, was auf uns zukommt!

Digitalisierung. Wenn eine versicherte Person eine Rehabilitation benötigt, wendet sie sich normalerweise an ärztliches Fachpersonal. Wenn diese Person an einer komplexen Krankheit leidet, muss sie sich an den mehrere Leistungserbringer wenden und dort Termine für jede Behandlung vereinbaren. Bis heute verwenden viele Länder Papierrezepte und Korrespondenz. Dies hätte schon vor Jahren digitalisiert werden müssen (bedenkt, dass wir im 21. Jahrhundert leben). Es ist daher umso wichtiger, dieses Ziel konsequent zu verfolgen und die Digitalisierung sukzessive umzusetzen.

Integration. Wir müssen eine umfassende Perspektive auf alle Prozesse haben und sicherstellen, dass alle im Gesundheitssystem tätigen Personen verbunden sind. Dies ist besonders wichtig in Europa, wo so viele agierende Personen im Gesundheitssystem tätig sind. Dazu gehören Versicherer, ärztliches Fachpersonal, Krankenhäuser, Hersteller von medizinischen Geräten, medizinische Ausrüstung und Rehabilitationseinrichtungen. Dies ist ein komplexes System mit einer großen Anzahl von Beteiligten!

Optimierung. Zum Beispiel chronisch kranke Menschen oder Menschen, die an mehreren Erkrankungen leiden, wie Diabetiker oder Menschen, die einen Herzinfarkt erlitten haben, generieren erhebliche Kosten. Dies erfordert den Einsatz von KI und Predictive-Technologien zur Verbesserung der Diagnose und Behandlung.

… was bedeuten diese Herausforderungen für unsere Teams?

Sie erfordern eine Änderung des Denkens, eine Veränderung der Denkweise. Warum, fragt man sich vielleicht? Weil alle einfachen, unkomplizierten Aufgaben bereits erledigt sind. In der Vergangenheit wandte sich eine versicherte Person an eine bestimmte Institution, und ihre einzige Aufgabe war es, ihre Informationen in das System einzugeben. Diese Zeiten sind lange vorbei!

Da die Prozesse sowohl aus geschäftlicher als auch aus technologischer Sicht komplexer werden, müssen wir eine breitere Perspektive einnehmen, um das Gesamtbild zu verstehen:  Prozessbeschreibungen und Anleitungen anbieten, Partnerschaften mit unseren Kunden eingehen, KI nutzen, Prozesse in die Cloud migrieren und potenzielle Lösungen erkunden. Bitte sich all das vor Augen führen, was noch erledigt werden muss!

… wie passt die Unternehmensstrategie zu diesen Herausforderungen?

Wir müssen innovativ sein. Wir müssen Kreativität fördern. Wir müssen uns treffen und miteinander sprechen. Ich habe gerade mit einem Kunden gesprochen. In den letzten zwei Tagen habe ich zwei Städte besucht. Ich hatte zwei offizielle und drei inoffizielle Treffen. Meine Geschäftsreise hat mir gezeigt, dass wir oft nicht über Kenntnisse der zukünftigen Pläne unserer Kunden verfügen, weil wir viel mehr mit unseren aktuellen Aufgaben beschäftigt sind. Wir müssen eine breitere Perspektive gewinnen und uns folgende Frage stellen:

  • Was benötigen das Gesundheitssystem und der Kunde in ein oder zwei Jahren? Warum nicht heute damit beginnen, es anzubieten?
  • Verstehe ich die Bedürfnisse des Kunden? Wir alle brauchen einen Kontext, in dem wir etwas besser,anders machen, einen Schritt voraus sind oder unerkannte Bedürfnisse entdecken können.

Wir haben uns mit Convista zusammengeschlossen, um das gebündelte Talent von über 1.000 Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen zu nutzen. Lasst uns diese Kraft nutzen! Oder mit anderen Worten: Lasst euren Laptop zu Hause, kommt ins Büro und fangt an, mit Freundinnen und Freunden und mit Kolleginnen und Kollegen zu sprechen.

Auch Führungskräfte stehen vor einer ähnlichen Herausforderung, da sie proaktiv auf Kunden und Mitarbeiter:innen zugehen müssen. Ihre Anwesenheit bei Besprechungen ist entscheidend; sie müssen im selben Raum sein und Ideen mit ihrem Team austauschen. Viele Menschen, die früher in etwas großartig waren, haben ihren Vorsprung verloren, weil sie sich nicht an die verändernde Welt angepasst haben. Und wir dürfen nicht vergessen, dass das Zeitalter der Remote-Arbeit von uns verlangt, mehr Initiative und proaktives Handeln zu zeigen. Deshalb müssen wir mutig sein und Scheitern akzeptieren. Wenn man mit engagierten und kreativen Menschen arbeiten möchten, muss man akzeptieren, dass sie manchmal Fehler machen und scheitern. Und das ist völlig normal!

… wie gehst du mit Innovationen um?

Lasst mich ein Beispiel geben. Wir arbeiten derzeit an einem Front-End-IT-System. Das gesamte Projekt konzentriert sich auf eine Technologie oder Funktion, anstatt auf einen Prozess. Wir haben dem Kunden geraten, zunächst die eigenen Prozesse zu definieren und die Vorteile für ihre Kunden zu verstehen. Anschließend sollten sie interdisziplinäre Teams erstellen, um diese Prozesse effektiv zu verwalten und die Technologie in ihrem Sinne arbeiten zu lassen. Dieser Ansatz unterschied sich erheblich vom ursprünglichen Konzept des Kunden. Wir legen Wert auf die Erfahrung der User, denn letztendlich interagieren die Benutzer:innen mit dem Prozess, der Bedienoberfläche, und interessieren sich weniger bis gar nicht für technische Details… und für die Hälfte der Worte, die ich gerade gesagt habe.

Das ist genau die Art von Mut, die erforderlich ist, um sich voll und ganz für den Kunden zu engagieren und sie aus der Position einer person mit Expertise zu beraten. Manchmal fürchten wir das Unbekannte, etwas, das wir noch nicht ausprobiert haben. Und das ist absolut in Ordnung. Denken wir jedoch einen Moment lang darüber nach, wie die Menschen einst das Internet oder Elektroautos wahrgenommen haben. Und schaut, wo wir jetzt sind.

… und wie sieht die Situation beim Kunden aus?

Man spürt eine Atmosphäre der Krise, da die meisten Ausschreibungen an diejenigen vergeben werden, die den niedrigsten Preis anbieten, anstatt an diejenigen, die die höchste Qualität liefern. Aus diesem Grund senken unsere Mitbewerber die Preise. In letzter Zeit bin ich auf zahlreiche unvollendete Projekte gestoßen, und manchmal enden Fälle vor Gericht und bleiben jahrelang ungelöst.

Wir hingegen kennen den Markt und wissen, wie komplex diese Herausforderungen sind. Deshalb sind unsere Schätzungen genau und unsere Projekte werden immer erfolgreich abgeschlossen. Was auch immer wir dem Kunden bieten, wir möchten, dass es für seine Qualität und klaren Regeln geschätzt wird. Deshalb ziehen wir gelegentlich unser Angebot zurück. Und seit einiger Zeit kehren einige Kunden zu uns zurück. Warum? Weil die Projekte, von denen wir uns zurückgezogen haben, dann ohne uns gescheitert sind.

… also, was kommt als Nächstes? Wie würdest du zusammenfassen, was wir heute gesagt haben?

Um es kurz zu machen: Konzentrieren wir uns auf Qualität durch Hingabe und Engagement.

  • Wenn du als Mitarbeiter:in vor einer neuen Herausforderung stehst, finde Gefallen daran, denn dir wird eine interessante Gelegenheit zum Lernen geboten. Sei offen für die Veränderung. Schließ´ dein Laptop, frage, was der Kunde möchte, oder was die Bedürfnisse des Teams oder deiner Kollegen und Kolleginnen sind. Sei innovativ! Ob es gefällt oder nicht, nach Forschungsergebnissen wird ein(e) junge(r) IT-Spezialist:in mindestens 4-mal im Laufe der Karriere umgeschult. Ergreife in dem Bewusstsein die Initiative und leite Veränderung ein, anstatt sich von der Veränderung leiten zu lassen!
  • Wenn Sie ein Kunde sind, wählen Sie den richtigen Anbieter und überlegen Sie, was Sie tun können, um Ihre Kundenzu unterstützen, anstatt sich auf die Lösung einzelner technischer Probleme zu konzentrieren. Ich wette, es gibt etwas, das Sie noch nicht wissen.

Vielen Dank, Pawel!

Über Pawel Midoń, CEO bei Convista Polen und Mitglied des Vorstands bei Convista

Pawel Midoń ist CEO der Convista Polen, einem Unternehmen, das sich auf IT-Systeme im Gesundheitswesen spezialisiert hat. Convista Polen ist Teil der Convista Gruppe. Er hat eine beeindruckende berufliche Reise hinter sich, die vor rund 15 Jahren begann, als das erste iPhone auf den Markt kam. In dieser Zeit erkannte er die Notwendigkeit, Kunden und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen etwas Besonderes zu bieten, was heute als User Experience bekannt ist.

Pawel Midoń ist der Überzeugung, dass Kunden ein echtes Verständnis für ihre Bedürfnisse wünschen, anstatt in Standardkategorien gesteckt zu werden. Er möchte, dass Kunden mit einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin zusammenarbeiten können, der/die Name, Gesicht, Kompetenzen und Vertrauenswürdigkeit verkörpert. Dieser Ansatz soll sicherstellen, dass Kunden in Zeiten großer Probleme nicht auf anonyme Hotlines angewiesen sind.

Ihm ist wichtig, dass Mitarbeiter:innen als geschätzte Teammitglieder behandelt werden, unabhängig von ihrem Standort. Er möchte eine Kultur fördern, in der offene Kommunikation, Diskussionen und das Recht, Fehler zu machen, gefördert werden.

Pawel Midoń verfolgt seine Vision, indem er Lösungen anbietet, die den Kunden einen echten Mehrwert bieten sollen. Er ist überzeugt, dass seine unkonventionelle Herangehensweise von Kundensowie Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geschätzt wird.

Das Unternehmen hat seit seinen Anfängen eines der größten IT-Systeme für Krankenversicherungen in Europa geschaffen und Projekte in vielen Ländern umgesetzt. Midoń betont die Wichtigkeit von Transparenz und guter Vorbereitung auf Krisen, um erfolgreich zusammen zu arbeiten.

Für die Zukunft plant er, in einem sich schnell ändernden technologischen Umfeld und einem verstärkten Bedarf an digitalen Gesundheitslösungen weiterhin erfolgreich zu sein. Er betont die Bedeutung, an den Erfolg zu glauben und konsequent an seinen Zielen zu arbeiten, auch wenn es schwieriger sein sollte als erwartet.

Seine Ratschläge für diejenigen, die sich in einer ähnlichen Position wie er vor 15 Jahren befinden, lauten:

  1. Glaubt an euren Erfolg und arbeitet konsequent an euren Zielen, ohne zu zögern.
  2. Kooperiert mit Menschen, die unterschiedlich sind, da Konflikte und verschiedene Ansichten wertvoll sein können.
  3. Gestaltet Trennungen in einer Art und Weise, dass die Menschen euch gerne wiedersehen würden, denn man trifft sich immer zweimal im Leben.

Seine inspirierende Vision und sein unermüdlicher Einsatz zeigen, dass der Glaube an den Erfolg und die Bereitschaft, auf einzigartige Weisen zu arbeiten, zu erstaunlichen Ergebnissen führen können. Pawel Midoń und sein Team sind weiterhin bestrebt, neue Herausforderungen zu meistern und dabei in der Spitzenklasse zu spielen.

Convista Blog - Fachbeiträge und Videos

Veröffentlicht am 15.02.2024 Unternehmens-News

Convista integriert CONUTI MACO APP in die Backendsysteme von SAP IS-U

Convista und CONUTI GmbH kündigen eine strategische Partnerschaft an, die es Energieversorgern ermöglicht, ohne Zeitdruck auf S/4HANA und die SAP MaCo Cloud umzusteigen. Kunden von SAP IS-U können so leichter in die neue Welt der Marktkommunikation eintauchen. CONUTI passt die…

Convista Nachhaltigkeit Weihnachten

Veröffentlicht am 14.12.2023 Unternehmens-News

Convista und Faktor Zehn fördern Nachhaltigkeit

Im Jahr 2023 haben Convista und Faktor Zehn den Fokus verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Als Ausdruck dieses Engagements und als Dankeschön für die erfolgreiche Zusammenarbeit hat man sich daher für eine symbolische Geste…

Veröffentlicht am 08.12.2023 Unternehmens-News

Herausforderungen der Transformation meistern

Unternehmen stehen unter erheblichem Transformationsdruck, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Es benötigt erfahrene Expertinnen und Experten für die Gestaltung dieser digitalen und organisatorischen Prozesse. Der Mittelstand benötigt Partner auf Augenhöhe, die ausgewiesenes Prozessverständnis und technologisches Know-how besitzen, Projekte pragmatisch und…